Quelle: Georg Schmid

Hofmusik

Die Hofmusik des Festspielvereins setzt sich aus zwölf Musikanten zusammen, die verschiedene historische Stücke zur Unterhaltung darbringen. Unter der Leitung von Jana Drábková und Eva Schmid fügen sich Flöten, Krummhörner, Rauschpfeifen, Geige, Trommeln und Drehleier zu einem stimmungsvollen Ensemble zusammen.

"Bauerntanz" oder "Tambourine" heißen beispielsweise die Stücke, komponiert wurden sie meist zu Anfang der Renaissancezeit. Neu zu hören ist heuer das "Neunburger Lied". Die Hofmusik existiert seit über 20 Jahren. Während der Aufführung gestaltet das Ensemble die Umbauphasen zwischen einzelnen Bildern.