Quelle: Nikol Putz, Hamburg

Nikol Putz

Der 1957 geborene Nikol Putz stammt aus einer Theaterfamilie. Nach Ausbildung zum Fotografen und Filmkameramann, folgten Regieassistenzen für Theater-, Film- und Fernsehproduktionen in Wien, München und Hamburg. Putz ist als freiberuflicher Regisseur tätig, sowie seit 1995 als Fachberater für das Amateurtheater in Ostbayern.

Ab 1992 initiierte er als Künstlerischer Leiter Kulturveranstaltungen: Die „Theatertage im Landkreis Regen“ im Bayerischen Wald, die „Kötztinger Begegnungen“, er erfand 1998 das „KULTURmobil“ in Niederbayern, eine fahrbare Bühne für „Straßentheater“. 1997 gründete er das „Theater-Ensemble-Nikol Putz“. Er leitet seine Film- und Kulturproduktion in Hamburg.

Zu seinen professionellen Theaterarbeiten gehören u.a. „König Ubu“ (Alfred Jarry), „Die Minderleister“ (Peter Turrini), „Hamlet“ (William Shakespeare), „Stoapfalz“ (Horst W. Müller), „Blut am Hals der Katze“ (Rainer W. Fassbinder) und „Armut, Reichtum, Mensch und Tier“ (Hans H. Jahnn), bei denen er für die Inszenierung und den Bühnenraum verantwortlich zeichnete und Produzent war.

Seit 1997 inszeniert Putz das Freilichttheater „Vom Hussenkrieg“ in Neunburg v. Wald. Er bildete seine Inszenierung und das Ensemble zu überregionalem Erfolg aus.